Hund um gsund - rund uma dum gsund für`n Hund

rund uma dum gsund fürn Hund

 

Balu bloggt - Heute über Plätzchen


Hallo Freunde,


könnt ihr das riechen? Dieser Duft der durch alle Räume zieht? Dieser Duft, der so dufte riecht, dass einem schon das Wasser in der Schnauze zusammen läuft?

Ja Freunde, das ist der Duft von Plätzchen – meinen Plätzchen!

Vorweihnachtszeit heißt… BACKEN!

Und damit nicht nur die Zweibeiner was davon haben, macht Frauchen auch immer Plätzchen für mich. Natürlich halten die NIEMALS bis Weihnachten, aber das Risiko geh ich gern ein. Und da wir nicht in Amerika wohnen, wo man seine Plätzchen mit dem Weihnachtsmann teilen muss, bleibt erst recht mehr für mich.

Ab November herrscht sowieso Ausnahmezustand. Auch bei meinem Gewicht. Aber das macht nichts. Der nächste Schnee kommt bestimmt und den Bauch werd ich dann schon wieder los. Hoff ich. So eine Kugel ist im Winter total praktisch aber im Sommer kommt der bei den Damen am Hundeplatz nicht so gut an.

Frauchen würde das zwar nie zulassen, aber da sie momentan noch immer zu diesem Opa fährt, hab ich Herrchen ganz für mich und der lässt sich super um die Pfoten wickeln. Ich kandidiere einfach für den ersten Weihmalimann und dann kann Frauchen auch nichts mehr sagen. Der Bauch ist dann zu mindestens Begründet.

Zwei meiner Rezepte möchte ich heute gerne mit euch teilen. Einmal die Speckies und einmal die Hirsesterne. Und hier kommt das Rezept:


Speckies

150g Kartoffeln

50g Speck

100g Haferkleie

1 gehäufter TL Bierhefe

50g Mehl


Das ganze reicht für ein Backblech.

Die Kartoffeln kochen, abkühlen lassen, schälen und zerstampfen. Den Speck in feine Würfel schneiden. Dann den Speck, die Haferkleie, die Bierhefe und das Mehl zu den zerstampften Kartoffeln geben und alles mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem festen Teig verkneten.

Aus dem Teig Kügelchen mit ca. 2cm Durchmesser formen. Die Kügelchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei  170 Grad Ober- Unterhitze oder 150 Grad Umluft backen.


Hirsesterne

150g Hirsemehl

100g Butter oder Margarine

1EL Quark

2 Eier

2 EL Buchweizenmehl

und Mehl für die Arbeitsfläche


Das ganze reicht für ein Backblech.

Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig vermischen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5mm dick ausrollen und mit einem Ausstechförmchen Sterne ausstechen.

Die Hirsesterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen ca. 10 Minuten bei 180 Grad Ober- Unterhitze oder 160 Grad Umluft backen.

So Freunde, genug gebellt für heute, jetzt werde ich mich zu Frauchen in die Küche setzten, meinen Mali-Blick aufsetzen und beten, dass ihr ausversehen was direkt in meine Schnauze fällt.


Dicker Pfotenklatscher

Euer Baron Balu





Hallo, ich bin Baron Balu und auf meinem balutastischen Blog, halte ich das Leben mit den Pfoten fest.